Fachbeiträge

Zahnärzte – Umsatzsteuer bei Zahnreinigung

Umsätze aus der professionellen Zahnreinigung sind umsatzsteuerfrei. Das jedenfalls geht aus einer Information des Finanzministeriums Schleswig-Holstein vom 5. Mai 2015 hervor.

Bei der professionellen Zahnreinigung werden Zähne und Zahnzwischenräume gesäubert, von Belegen befreit, poliert und fluoridiert.

Die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder sehen in diesen Leistungen eine umsatzsteuerfreie Heilbehandlung, weil sie zur zahnmedizinischen Prophylaxe gehört. Abzugrenzen sind nur Maßnahmen aus ästhetischen Gründen wie Bleaching oder Dentalkosmetik.

Hinweis:

Ästhetische Behandlungen können nach einer früheren Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) umsatzsteuerbefreit sein, wenn negative Folgen einer Vorbehandlung beseitigt werden.

Beispiel: nach einer Wurzelbehandlung wird bei einem Patienten eine Zahnaufhellung an zuvor behandelten Zähnen durchgeführt.

Natürlich steht Ihnen auch bei Fragen zu diesem und ähnlichen Themen Ihr HP-Team hilfreich zur Seite.