Fachbeiträge

Steuerliche Förderungen bei Elektrofahrzeugen ab 01.01.2019

Zu den geplanten Steueränderungen 1.1.2019 sieht ein neuer Referentenentwurf die erweiterte steuerliche Förderung für Hybrid-Elektro- und Elektrofahrzeugen vor.

Wirksam wird die Förderung bei Fahrzeugen, die durch den Betriebsinhaber auch privat genutzt oder Arbeitnehmern zur privaten Nutzung überlassen werden.

Bisher wurde bei der Berechnung der Privatanteile der Listenpreis um die enthaltenen Kosten des Batteriesystems (kapazitätsabhängig gestaffelt) gekürzt. Nunmehr erfolgt eine Kürzung dadurch, dass angefallenen Anschaffungskosten nur hälftig berücksichtigt werden. Faktisch wird aus der 1%-Regelung eine 0,5%-Regelung.

Durch den Ansatz der hälftigen Anschaffungskosten ändern sich auch die anzusetzenden Werte für die Fahrzeugüberlassung an Mitarbeiter für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (0,03%) oder Einzelfahrten (0,002%) um die Hälfte (0,015% und 0,001%)

Begünstigt werden ausschließlich Neufahrzeuge, die nach dem 31.12.2018 und vor dem 01.01.2022 angeschafft wurden. 

Hinweis:
Einen praktischen Anwendungsbereich sehen wir in der Überlassung von Firmenfahrzeugen an Arbeitnehmer im Nahbereich, z.B. den Einsatz von Fahrzeugen (möglich in einem noch angemessenen Preisbereich) für Botendienste oder ambulante Pflegedienste, die auch zur privaten Nutzung zur Verfügung stehen.
gh