Fachbeiträge

Verkürzt sich die Freigrenze für Geschenke von € 35 auf € 26,28?

Die Reaktion des Bundesfinanzministeriums

Wie berichtet führt die Übernahme der pauschalen Einkommensteuer mit 30% (§37b EStG) zu einem weiteren “Geschenk“ (BFH v. 30.03.2017 IV R 13/14). In unserem Beitrag `Steuerübernahme für Geschenke an Geschäftsfreunde´ hatten wir auch auf das entgegenstehende Schreiben des BMF vom 19.05.2015 hingewiesen. Danach würde es, mit der bisher begünstigten Vereinfachungsregelung bei € 35 verbleiben.

Mit Veröffentlichung des Urteils im Bundessteuerblatt wird nach Auskunft des Bundesfinanzministeriums eine Fußnote gesetzt werden die auf das anders lautende BMF-Schreiben verweist.

Hinweis:
Für Geschenkbestellungen vor der Weihnachtszeit sollte damit noch rechtzeitig Klarheit herrschen. Einen üblichen Nichtanwendungserlass hat das BMF (bislang) nicht veröffentlicht.
gh