Fachbeiträge

Gebäudeanschaffungskosten nach Entnahme aus dem Betriebsvermögen

 

Nach Urteil des FG Köln v. 25.2.2021 (11 K 2686/18) liegt nach stattgefundener Entnahme ein Anschaffungsvorgang mit der Folge vor, dass anschaffungsnaher Erhaltungsaufwand gem. § 6 Abs. 1 Ziff. 1a EStG vorliegen kann.

 

Zu den Anschaffungs-Herstellungskosten eines Gebäudes rechnen auch Instandsetzungs- und Modernisierungsaufwendungen innerhalb von drei Jahren nach Anschaffung, wenn die auf das Gebäude entfallenden Kosten ohne Umsatzsteuer 15% übersteigen. Das FG Köln sieht auch in der Gebäudeentnahme aus dem Betriebsvermögen einen Anschaffungsvorgang.

Gegen die Entscheidung wurde Revision beim BFH (IX R 7/21) eingelegt.

Anmerkung:

Unentgeltliche Vorgänge (Schenkung, Erbe) sind von der möglich verschärfenden Rechtsprechung nicht betroffen. Der Rechtsnachfolger tritt in den dem Rechtsvorgänger zuzurechnenden Zeitraum ein.

 

gh